Eine schöne Abwechslung an langen Plenartagen ist ein Besuch aus dem Wahlkreis! 

Den Weg zu mir nach Düsseldorf haben gestern ein Sowi-Kurs aus Porta Westfalica sowie Gäste aus verschiedenen Orten im #Mühlenkreis gefunden. 
Auf eine Einführung in das parlamentarische Geschehen folgte ein Aufenthalt auf der Besucher*innentribüne. Hier konnte eine Stunde lang die Debatte im Landtag verfolgt werden. 

Dann durfte ich meine Arbeit und mich der Gruppe vorstellen. Wir sprachen über erneuerbare Energien und den Umgang mit endlichen Ressourcen wie Flächen bis zu den Möglichkeiten und die Herausforderungen, junge Menschen auf der Plattform TikTok faktenbasiert für Politik zu begeistern. Das ist besonders im Hinblick auf die populistische Hetze der #noAfD im digitalen Raum wichtig! 

Ich danke euch für euer Kommen, liebe Besucher*innen! Die nächste Gelegenheit wird sich dafür im Juli bieten.

#Mühlenkreis🌻

Eine schöne Abwechslung an langen Plenartagen ist ein Besuch aus dem Wahlkreis!

Den Weg zu mir nach Düsseldorf haben gestern ein Sowi-Kurs aus Porta Westfalica sowie Gäste aus verschiedenen Orten im #Mühlenkreis gefunden.
Auf eine Einführung in das parlamentarische Geschehen folgte ein Aufenthalt auf der Besucher*innentribüne. Hier konnte eine Stunde lang die Debatte im Landtag verfolgt werden.

Dann durfte ich meine Arbeit und mich der Gruppe vorstellen. Wir sprachen über erneuerbare Energien und den Umgang mit endlichen Ressourcen wie Flächen bis zu den Möglichkeiten und die Herausforderungen, junge Menschen auf der Plattform TikTok faktenbasiert für Politik zu begeistern. Das ist besonders im Hinblick auf die populistische Hetze der #noAfD im digitalen Raum wichtig!

Ich danke euch für euer Kommen, liebe Besucher*innen! Die nächste Gelegenheit wird sich dafür im Juli bieten.

#Mühlenkreis🌻
...

Seit 730 Tagen Krieg

Am heutigen Tag jährt sich der brutale Angriff Russlands auf die Ukraine zum zweiten Mal. 
Noch immer halten die Ukrainer*innen stand und kämpfen für ihre Freiheit und ein friedliches Leben, für sich und für Europa. Denn Wladimir Putins Ziel bleibt die Vernichtung der Ukraine. 

Deshalb halte ich es weiterhin für dringend notwendig, dass Deutschland und Europa die Ukraine unterstützen, ihre Freiheit zu verteidigen - unabhängig von den US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen. 

Seit dem Beginn des völkerrechtswidrigen Angriffskrieg haben mehr als 230 000 Ukrainer*innen einen Platz in Nordrhein-Westfalen gefunden. 
Es ist wichtig, diesen Menschen weiterhin Schutz zu bieten und somit eine Zukunft in Sicherheit zu gewährleisten.  Lasst uns solidarisch bleiben, damit die Menschen aus und in der Ukraine ihre Hoffnung und Zuversicht auf ein friedliches und gewaltfreies Leben bewahren können.

#standwithukraine 

🕊💙💛

Seit 730 Tagen Krieg

Am heutigen Tag jährt sich der brutale Angriff Russlands auf die Ukraine zum zweiten Mal.
Noch immer halten die Ukrainer*innen stand und kämpfen für ihre Freiheit und ein friedliches Leben, für sich und für Europa. Denn Wladimir Putins Ziel bleibt die Vernichtung der Ukraine.

Deshalb halte ich es weiterhin für dringend notwendig, dass Deutschland und Europa die Ukraine unterstützen, ihre Freiheit zu verteidigen - unabhängig von den US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen.

Seit dem Beginn des völkerrechtswidrigen Angriffskrieg haben mehr als 230 000 Ukrainer*innen einen Platz in Nordrhein-Westfalen gefunden.
Es ist wichtig, diesen Menschen weiterhin Schutz zu bieten und somit eine Zukunft in Sicherheit zu gewährleisten. Lasst uns solidarisch bleiben, damit die Menschen aus und in der Ukraine ihre Hoffnung und Zuversicht auf ein friedliches und gewaltfreies Leben bewahren können.

#standwithukraine

🕊💙💛
...

Der rassistische Anschlag von Hanau jährt sich morgen zum vierten Mal. 
Vier Jahre ist es her, dass ein Rassist in Deutschland aus purem Hass Menschen mit internationaler Familiengeschichte kaltblütig erschossen hat.

Diese abscheuliche Tat zeigt, wohin ungezügelter Hass führen kann. Hass auf andere Menschen, Menschen, die anders aussehen, die anders denken, anders glauben - oder die lediglich als anders wahrgenommen werden.

Leider habe ich nicht das Gefühl, dass seit dem 19. Februar 2020 der Hass weniger geworden ist. Rassismus ist in unserer Gesellschaft so tief verankert, dass unsere Demokratie in Gefahr ist. 

Wir müssen dafür kämpfen, dass gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit wie Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus und Queerfeindlichkeit der Nährboden entzogen wird.
Dafür gehen viele Menschen in den letzten Monaten auf die Straße und demonstrieren gegen den Rechtsextremismus der #noAfD und anderer Kräfte. Dafür bin ich dankbar. 

Zeigen wir Zivilcourage, damit so etwas wie in Hanau nie wieder passieren kann. 
Deutschland ist bunt, vielfältig und demokratisch und das soll auch so bleiben!

#gegenHassundHetze

Der rassistische Anschlag von Hanau jährt sich morgen zum vierten Mal.
Vier Jahre ist es her, dass ein Rassist in Deutschland aus purem Hass Menschen mit internationaler Familiengeschichte kaltblütig erschossen hat.

Diese abscheuliche Tat zeigt, wohin ungezügelter Hass führen kann. Hass auf andere Menschen, Menschen, die anders aussehen, die anders denken, anders glauben - oder die lediglich als anders wahrgenommen werden.

Leider habe ich nicht das Gefühl, dass seit dem 19. Februar 2020 der Hass weniger geworden ist. Rassismus ist in unserer Gesellschaft so tief verankert, dass unsere Demokratie in Gefahr ist.

Wir müssen dafür kämpfen, dass gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit wie Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus und Queerfeindlichkeit der Nährboden entzogen wird.
Dafür gehen viele Menschen in den letzten Monaten auf die Straße und demonstrieren gegen den Rechtsextremismus der #noAfD und anderer Kräfte. Dafür bin ich dankbar.

Zeigen wir Zivilcourage, damit so etwas wie in Hanau nie wieder passieren kann.
Deutschland ist bunt, vielfältig und demokratisch und das soll auch so bleiben!

#gegenHassundHetze
...

🏠 Heute war ich zu Besuch im Begegnungszentrum #Bärenkämpen in Minden.
Hier laufen vielfältige Projekte im Herzen des Quartiers zusammen. Einen tiefgehenden Einblick habe ich in das Projekt Stadtteilmütter bekommen. 

🤝 Acht Frauen mit Migrationsgeschichte wurden zu Stadtteilmüttern ausgebildet. Sie helfen niedrigschwellig, kultursensibel und kompetent Familien, die nach Deutschland eingewandert sind bei der Orientierung in ihrem neuen Sozialraum. Aus 17 Jahren Erfahrungen aus Neukölln konnte bei der Erarbeitung des Konzeptes geschöpft werden, die Inhalte wurden von den Mitarbeiterinnen von Diakonie und PariSozial selbst erarbeitet und zielgenau angepasst. Das Integrationsprojekt kann stolz auf 130 erreichte Familien blicken. Das zeigt, wie wichtig dies Projekt ist, das sich sowohl arbeitsmarkt- als auch integrationspolitischen Herausforderungen gezielt annimmt.

💜 Ich danke Elke Ruhe-Hartmann, Sarah Lahr und Simone Fangmeyer-Strecker für das informative & offene Gespräch und freue mich, in Zukunft noch andere Arbeitsbereiche im Begegnungszentrum kennenlernen zu dürfen.

#Minden #Mühlenkreis #offenfürvielfalt

🏠 Heute war ich zu Besuch im Begegnungszentrum #Bärenkämpen in Minden.
Hier laufen vielfältige Projekte im Herzen des Quartiers zusammen. Einen tiefgehenden Einblick habe ich in das Projekt Stadtteilmütter bekommen.

🤝 Acht Frauen mit Migrationsgeschichte wurden zu Stadtteilmüttern ausgebildet. Sie helfen niedrigschwellig, kultursensibel und kompetent Familien, die nach Deutschland eingewandert sind bei der Orientierung in ihrem neuen Sozialraum. Aus 17 Jahren Erfahrungen aus Neukölln konnte bei der Erarbeitung des Konzeptes geschöpft werden, die Inhalte wurden von den Mitarbeiterinnen von Diakonie und PariSozial selbst erarbeitet und zielgenau angepasst. Das Integrationsprojekt kann stolz auf 130 erreichte Familien blicken. Das zeigt, wie wichtig dies Projekt ist, das sich sowohl arbeitsmarkt- als auch integrationspolitischen Herausforderungen gezielt annimmt.

💜 Ich danke Elke Ruhe-Hartmann, Sarah Lahr und Simone Fangmeyer-Strecker für das informative & offene Gespräch und freue mich, in Zukunft noch andere Arbeitsbereiche im Begegnungszentrum kennenlernen zu dürfen.

#Minden #Mühlenkreis #offenfürvielfalt
...

Besucht mich im Landtag Nordrhein-Westfalen! 🌸

Ich möchte Menschen aus Minden-Lübbecke am Mittwoch, den 28. Februar einladen, mit mir im Landtag ins Gespräch zu kommen. 

Der nordrhein-westfälische Landtag in Düsseldorf bietet die Möglichkeit, gruppenweise das parlamentarische Geschehen kennenzulernen.

Um 13:00 Uhr werdet ihr in der Eingangshalle des Landtags erwartet. Danach folgt eine Einführung, ein Besuch der Landtagstribüne, eine Diskussion sowie eine Kaffee- & Kuchenrunde. Das Programm ist für alle Gäste kostenlos! 
Gegen 16:30 endet das Programm. 

Mit dem DeutschlandTicket bietet es sich an, den RE6 zu nehmen.
Nach Ende des Programmes könnt ihr dann selbst entscheiden, ob ihr noch auf einen Stadtbummel in Düsseldorf bleiben oder abreisen möchtet. 

📧Eine Anmeldung per Mail an „emelie.segler@landtag.nrw.de“ bis zum 15.02.2024 ist obligatorisch. 
Benötig werden dabei folgende persönliche Informationen: Nachname, Vorname, Telefonnummer, Straße & Hausnummer, Postleitzahl & Wohnort, ggf. Bemerkungen zu besonderen Bedürfnissen. 

🌻Ich freu mich auf Euch!

#LandtagNRW #GrüneFraktionNRW

Besucht mich im Landtag Nordrhein-Westfalen! 🌸

Ich möchte Menschen aus Minden-Lübbecke am Mittwoch, den 28. Februar einladen, mit mir im Landtag ins Gespräch zu kommen.

Der nordrhein-westfälische Landtag in Düsseldorf bietet die Möglichkeit, gruppenweise das parlamentarische Geschehen kennenzulernen.

Um 13:00 Uhr werdet ihr in der Eingangshalle des Landtags erwartet. Danach folgt eine Einführung, ein Besuch der Landtagstribüne, eine Diskussion sowie eine Kaffee- & Kuchenrunde. Das Programm ist für alle Gäste kostenlos!
Gegen 16:30 endet das Programm.

Mit dem DeutschlandTicket bietet es sich an, den RE6 zu nehmen.
Nach Ende des Programmes könnt ihr dann selbst entscheiden, ob ihr noch auf einen Stadtbummel in Düsseldorf bleiben oder abreisen möchtet.

📧Eine Anmeldung per Mail an „emelie.segler@landtag.nrw.de“ bis zum 15.02.2024 ist obligatorisch.
Benötig werden dabei folgende persönliche Informationen: Nachname, Vorname, Telefonnummer, Straße & Hausnummer, Postleitzahl & Wohnort, ggf. Bemerkungen zu besonderen Bedürfnissen.

🌻Ich freu mich auf Euch!

#LandtagNRW #GrüneFraktionNRW
...

Heute ist der Welttag der Menschen mit internationaler Familiengeschichte. Menschen, die zu uns kommen, haben dieselben Rechte wie Menschen, die schon länger hier leben! Sie haben dieselben Rechte wie Menschen, die seit Ihrer Geburt einen Deutschen Pass besitzen. Es gibt keine Menschen erster, zweiter oder dritter Ordnung, es gibt einfach nur Menschen!

Heute und an jedem Tag sollten wir daher immer solidarisch mit den Menschen sein, die aufgrund ihrer Herkunft, ihres Aussehens oder möglicher Sprachbarrieren in Deutschland diskriminiert oder ausgegrenzt werden.
Es ist unsere Verantwortung, sicherzustellen, dass sie fair behandelt werden und sicherem Zugang zu Wohnung, Bildung, Gesundheitsversorgung und Arbeit haben.

Vielfalt bereichert unsere Gesellschaft in jeder Hinsicht, Vielfalt macht unsere Gesellschaft und unsere Identität aus! Sie macht uns stark! Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt und das soll sie auch bleiben!
Ich will in keinem Deutschland leben, in denen rechtsradikale Gruppen wie die AFD uns sagen, wer als Deutsch gilt und wer nicht! Jeder Gedanke an eine Deportation von Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Religion, ihrer sexuellen Orientierung oder ihres Aussehens ist verachtenswert!

Ich bin sehr froh darüber, dass in den letzten Tagen so viele Menschen auf die Straße gegangen sind.
Wir alle müssen in diesen Tagen für unsere Demokratie und für die Menschen kämpfen!
Überall! Jeden Tag!

#niwiederistjetzt 
#KeinBockaufNazis

Heute ist der Welttag der Menschen mit internationaler Familiengeschichte. Menschen, die zu uns kommen, haben dieselben Rechte wie Menschen, die schon länger hier leben! Sie haben dieselben Rechte wie Menschen, die seit Ihrer Geburt einen Deutschen Pass besitzen. Es gibt keine Menschen erster, zweiter oder dritter Ordnung, es gibt einfach nur Menschen!

Heute und an jedem Tag sollten wir daher immer solidarisch mit den Menschen sein, die aufgrund ihrer Herkunft, ihres Aussehens oder möglicher Sprachbarrieren in Deutschland diskriminiert oder ausgegrenzt werden.
Es ist unsere Verantwortung, sicherzustellen, dass sie fair behandelt werden und sicherem Zugang zu Wohnung, Bildung, Gesundheitsversorgung und Arbeit haben.

Vielfalt bereichert unsere Gesellschaft in jeder Hinsicht, Vielfalt macht unsere Gesellschaft und unsere Identität aus! Sie macht uns stark! Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt und das soll sie auch bleiben!
Ich will in keinem Deutschland leben, in denen rechtsradikale Gruppen wie die AFD uns sagen, wer als Deutsch gilt und wer nicht! Jeder Gedanke an eine Deportation von Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Religion, ihrer sexuellen Orientierung oder ihres Aussehens ist verachtenswert!

Ich bin sehr froh darüber, dass in den letzten Tagen so viele Menschen auf die Straße gegangen sind.
Wir alle müssen in diesen Tagen für unsere Demokratie und für die Menschen kämpfen!
Überall! Jeden Tag!

#niwiederistjetzt
#KeinBockaufNazis
...

Aktuelle Presse

Benjamin Rauer aus dem Landtag zu Besuch bei den Integrationsbegleiterinnen
rauer_rwh_800px
Besuch im Rudolf Winzer haus
Wohnen als Recht
"Ich setze mich dafür ein, dass das Land und die Kommunen endlich den gemeinsamen Weg zum bezahlbaren Wohnraum für ALLE in NRW gehen!"
weiterlesen
Medizinische Versorgung
"Ich werde nicht müde zu sagen, dass es nicht ausreicht, lediglich die Leistungen des medizinischen Personals zu beklatschen!"
weiterlesen
Previous slide
Next slide